Der Ortsteilrat Weimar-Nord informiert

 

Veranstaltungsrückblicke

Einwohnerversammlung am 05.November 2019
Die in der Aula der Lucas-Cranach-Schule durchgeführte Einwohnerversammlung, zu der der Oberbürgermeister der Stadt eingeladen hatte, wurde vom Bürgermeister, Herrn Ralf Kirsten, geleitet. In der gut besuchten Veranstaltung wurde über aktuelle Entwicklungen im Ortsteil informiert. Die anwesenden Einwohner*Innen hatten die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anregungen an die anwesenden Vertreter der Stadt, der beteiligten Einrichtungen und des Ortsteilrates Weimar-Nor zu wenden.
Das Protokoll der Einwohnerversammlung kann bei Bedarf HIER eingesehen werden.

startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild

Buchlesung am 12.12.2019 im TAP
Bei der äußerst interessanten Buchlesung im TAP stellte die erste Kriminalhauptkommisarin a.D Kerstin Kämmerer ihr Buch "Ich töte, was ich liebe" vor.

Auszüge aus der Rezension von Max Pechmann: "Das Ergebnis ist ein überaus faszinierender Einblick in das Leben einer Kommissarin, so spannend geschrieben wie ein Krimi. Dabei schildert sie auch ihre Anfänge bei der Polizei und wie sie einen ihrer ersten Fälle löste, bei dem es um den Diebstahl einer Lichtorgel ging. Das weitere Buch ist aufgeteilt in unterschiedliche Verbrechenskategorien, die von Exhibitionismus bis zu Mord reichen und die von der Autorin jeweils mit einer Einleitung versehen sind. Überaus interessant ist dabei das Kapitel über Frauen als Täter. Kerstin Kämmerer schreibt, dass sie es in ihrer Laufbahn eher selten mit Frauen zu tun hatte, die einen Mord begangen haben. Ihre Analyse darüber ist soziologisch sehr faszinierend. Eine wahre Gänsehaut verursacht einem das letzte Kapitel mit dem Titel Bizarre Fuegung. Denn hier erwähnt Kerstin Kämmerer eine Reihe von Fällen, die miteinander zusammenhängen, wobei sie selbst einmal dem Täter begegnet ist. Kurz und knapp:Ich töte, was ich lieben ist ein wahres Highlight zum Thema Kriminalistik. Es ist absolut schwer, mit dem Lesen wieder aufzuhören."

Die zahlreichen Besucher der Veranstaltung bewerteten Inhalt und Form der Veranstaltung sehr positiv und brachten den Wunsch zum Ausdruck, ähnliche Veranstaltungen in Weimar-Nord auch in Zukunft besuchen zu können.

startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild

Krokuss-Pflanzaktion in Weimar-Nord

Wer Frühjahr einen Blick auf eine der Grünflächen am Rande des Parkplatzes der Marcel- Paul-Straße geworfen hat, hat eine Veränderung bemerkt. Die Flächen sind bunter geworden! Dem Ortsteilrat ist das Außenbild als auch die Verschönerung von Weimar- Nord ein stetiges Anliegen. Aus diesem Grund gab es im Dezember eine gemeinsame Aktion des Ortsteilrates sowie von Kindern aus dem Jugendclub Nordlicht. Der milde Dezember erlaubte es, dass in dieser sonst schon winterlichen Zeit die Blumen noch gepflanzt werden konnten. Die Kinder vom Nordlicht konnten so erleben, dass sie selber einen Beitrag dazu leisten konnten, dem Stadtteil an einer Stelle ein paar bunte Farbtupfer zu verpassen. Weiterhin konnte durch das Pflanzen selber ein entsprechender Bezug für die Kinder zur Natur und zum Weimar- Nord hergestellt werden.
An dieser Stelle danken wir dem Nordlicht, diese Idee mit uns gemeinsam umgesetzt zu haben. Auch dem Kommunalservice, der uns mit entsprechenden Geräten und Handschuhen unterstützte, gilt unser Dank. Wie viele Krokusse tatsächlich aufgegangen sind, wurde nicht gezählt. Aber schon beim Fototermin im März hielten einige der Blumen ihre Blüten vorsichtig in die Frühjahrssonne. Und die Hoffnung, dass uns auch in den nächsten Jahren die Krokusse Freude bereiten, bleibt allemal.

startbild
startbild
startbild
startbild
startbild
startbild